Faun akustisch in der Kulturkirche

2010-12-02-faun-143

Faun akustisch in der Kulturkirche Köln war das erste Mal, dass ich die Kulturkirche bei einem Konzert bestuhlt erlebt habe. Bestuhlt heißt in diesem Fall, dass die Kirchenbänke des Gottenhauses ganz normal an ihrem Platz standen, wie man es eben in einer Kirche erwartet. Zusätzlich standen vor der Bühne noch zwei Reihen Stühle. D.h. vor der Bühne konnte man nicht quer laufen. Damit beschränkten sich die Fotopositionen direkt vor der Bühne auf den Mittelgang und die Seiten ganz rechts und links.

Eine zeitliche Beschränkung gab es bei Faun nicht, es durfte ausdrücklich das ganze Konzert über Fotografiert werden. Allerdings hat mich das Managment der Band im Vorfeld gebeten möglichst unauffällig vorzugehen, da bei einem ruhigen Akustikkonzert ein rumhüpfender Fotograf und eine dauernd klickende Kamera stören würden. Die Bestuhlung machte das nicht einfacher, denn weniger Bewegungsfreiheit bedeutet auch, dass man viel leichter jemandem in der Sicht steht. Fotografieren bei Faun war dementsprechen ein ziemliches Guerilla-Shooting. Entweder kniend im Mittelgang, oder am Rand an eine der Säulen gepresst um niemanden mehr als nötig die Sicht zu versperren.

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

0 Kommetare

Hinterlasse eine Antwort