Fotos von Chima im Tanzbrunnen

Chima war mal Rapper, hat als Mitglied bei Brothers Keepers Musik gemacht. Irgendwann, so behauptet Wikipedia machte er Soul und jetzt ist er im Singer/Songwriter-Fach angelangt.

Als solcher passte er perfekt vor Tim Bendzko. Seine Texte, so schien es mir, sortieren sich bei einem Publikum ein, das genau noch eine Nummer jünger ist als das von Bendzko und damit perfekt auf 15-16 Jährige abgestimmt zu sein scheint. Etwas seltsam nur, dass der gute Chima selbst schon gehobenen Semesters ist. Beim Funkhaus Europa hat er es immerhin zur aktuellen CD der Woche geschafft.

Fotografisch gibts zu dem Auftritt nicht viel zu sagen. Kommen, sehen, abdrücken, gehen. Manchmal kann Konzertfotografie so einfach sein. Das Licht war dankbar und hell, die Bühne weitestgehend leer und Chima nicht allzu schnell unterwegs. 50 Fotos, davon vielleicht zehn die aussortiert wurden, weil das Mikro doch vorm Gesicht gelandet ist.

Übrigens: Steile Socken hat der Mann!

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

0 Kommetare

Hinterlasse eine Antwort