Fotos von Coldplay im Rheinenergie-Stadion Köln

Nachdem es in den letzten beiden Wochen hier und anderswo fast ausschließlich um die rechtliche Seite des Colplay-Konzerts ging will ich jetzt endlich die Gelegenheit nutzen und die Fotos dazu zeigen. Schließlich muss das bis spätestens drei Monate nach dem Konzert geschehen sein, sonst kommt der Anwalt von Coldplay und schimpft mit mir.

Das Konzert von Coldplay war Adrenalin pur. Ein fettes Stadion, mit 45.000 Zuschauern ausverkauft, eine Bühne mit drei langen Stegen die in Publikum führen und im Graben überall Konfettikanonen und Kameraleute. Spannend war vor allem die Frage von welcher Position aus die besten Bilder zu machen wären. Klar war, dass Chris Martin irgendwann den mittleren Steg runter gelaufen kommt und dann auch die Konfettikanonen zum Einsatz kommen würden.

Aber entgegen aller Vermutungen geschah genau das nicht schon beim ersten Song, sondern erst beim zweiten. Also war mehrfacher Stellungswechsel angesagt. Und irgendwie hatte man doch immer das Gefühl nicht am richtigen Platz zu sein, egal wo man grade steht.

Ähnlich geht es mir nach solchen Gigs auch, wenn ich die Fotos durchsehe. Dann wühle ich mich zwangsläufig auch durch all die Fotos die nichts geworden sind und fluche jedes Mal leise vor mich hin. Mist, warum sitzt hier der Fokus nicht richtig? Verdammt, warum ist hier die Hand vor’m Gesicht…

Und wie sehr könnte ich mich darüber ärgern, dass bei dem sonst doch gelungenen Jumpshot von Chris Martin die linke Hand nicht mehr auf’s Bild passen wollte. *verdammtundzugenäht*

Aber beim nächsten Mal klappt’s bestimmt.

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

0 Kommetare

Hinterlasse eine Antwort