Fotos von Daniel Kahn & The Painted Bird auf dem Horizonte Festival 2011

Horizonte Festival 2011 und gleich die erste Band, die ich sah war einer der Gründe warum ich überhaupt da war: Daniel Kahn & The Painted Bird. Der New Yorker mit Wohnsitz in Berlin macht Verfremdungsklezmer.

Das Set war relativ ruhig, was dazu passte, dass Daniel Kahn & The Painted Bird auf der Sparkassenbühne mit komplett bestuhltem Zuschauerraum auftraten. Wie schon im vergangenen Jahr waren viele Fotografen anwesend, die wild fotografierten. Auf dem Horizonte Festival kann wohl jeder ne dicke Kamera mitbringen und wahrscheinlich kommt man sogar in den Graben. Bei Daniel Kahn & The Painted Bird hat mich das schon etwas genervt, denn ich war sehr darauf bedacht mich diskret zu verhalten und den Zuschauern so wenig wie irgend möglich die Sicht zu versprerren. Die “Kollegen” haben sich allerdings deutlich aufdringlicher verhalten.

Fotografisch war Daniel Kahn & The Painted Bird angenehm. Das Licht war dank der Überdachung der Bühne und des wolkigen Wetters sehr diffus. An Objektiven kam alles zum Einsatz was ich dabei hatte und die Motive waren dank wechselnder Instrumente bei Daniel Kahn abwechslungsreich.
Und musikalisch wars sowieso toll.

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

0 Kommetare

Hinterlasse eine Antwort