Fotos von Deichkind im Palladium

Deichkind machen nicht nur akustisch Krawall und Remmi-Demmi. Die ganze Bühnenshow kommt daher wie eine Mischung aus surrealer Roboterperformance und Kindergeburtstag für Große.

Das freut das Kind im Manne und das freut den geneigten Fotografen. Letzteres umso mehr als dass kurz vor Beginn der Show der örtliche Veranstalter die klare Ansage macht, dass die ganze Show fotografiert werden darf. Nur müssen wir aus Sicherheitsgründen nach etwas mehr als zwei Songs aus dem Graben raus, denn dann beginnen Deichkind damit ihr Spielzeug auszupacken. D.h. sie drehen ne Runde mit dem Schlauchboot durchs Publikum, es fliegt Konfetti und und und.

Ich hab mich nach den besagten zweieinhalb Songs auf die Galerie des Palladiums verzogen. Dort ging es zwar nicht weniger eng zu als im Publikum, aber dafür deutlich ruhiger und mit mehr Überblick. Und es hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt länger zu bleiben. Von den Fotos mal abgesehen sind Deichkind einfach eine Band die sich einem Live ganz anders erschließt als auf Platte.

EDIT: In einem Anfall geistiger Umnachtung habe ich zunächst geschrieben die Fotos seien im E-Werk entstanden. Dem ist natürlich nicht so. Das Konzert war gegenüber im Palladium.

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

0 Kommetare

Hinterlasse eine Antwort