Fotos von Dropkick Murphys in der Mitsubishi Electric Halle

Auf ein Konzert der Dropkick Murphys in meiner Reichweite habe ich gewartet, seit ich die Band im vergangenen Jahr beim Area 4 Festival gesehen habe, aber nicht fotografieren durfte. Diese Woche war es dann endlich so weit, es ging in die fast ausverkaufte Mitsubishi Electric Halle nach Düsseldorf.

Nach sieben Wochen das erste Mal im Graben stehen und fotografieren war durchaus spannend. Es mag komisch klingen, aber ich hatte fast das Gefühl ein wenig aus der Übung zu sein. Aber trotz riesigem Gedränge im Graben, ich glaube es waren mehr als 15 Fotografen vor Ort, machte es riesigen Spaß. Ganz einfach haben die Murphys es den Fotografen aber nicht gemacht. Während Frontmann Al Barr wie verrückt hin und her lief versteckte sich der Rest der Band oft im Hintergrund.
Und zwischendurch lauerte Gefahr aus dem Publikum. Ein Kollege direkt neben mir hatte fast einen Fan auf den Schultern sitzen. Der kam Crowd surfend in den Graben geflogen und sorgte so für Verwirrung. Die Security war da wohl noch nicht ganz wach.

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

0 Kommetare

Hinterlasse eine Antwort