Fotos von Natalia Kills im Luxor

Vergangene Woche konnte ich sie endlich in Händen halten. Meine D700. Die Kamera für die ich seit gut zwei Jahren spare und mit deren Kauf ich mir doch so schwer getan habe. Schuld ist die Gerüchteküche, die mich im August noch zögern lies, weil es ja hätte sein können, dass die Damen und Herren von Nikon in Bälde einen Nachfolger für die D700 veröffentlichen. Am Ende blieb es aber bei den Gerüchten. Und ich habe mich entschieden auf eine gebrauchte Kamera von einem Händler zurück zu greifen.

Einen Nachteil hatte die Sache. Vergangenen Dienstag hatte ich zwar schon die Kamera, das neue 24-70mm, das ich gleichzeitig bei einem anderen Händler gekauft hatte war aber noch auf dem Postweg. Also zog ich mit D700, meiner 50mm Festbrennweite und dem 70-200mm los. Und um lückenlos arbeiten zu können machte ich mir den Spaß und nahm die alte D80 als Zweitkamera mit.

Es spielte: Natalia Kills im Luxor.

Das Luxor ist klein, niedrig und dunkel. Gott sei Dank gab es einen kleinen Graben vor der Bühne, was ich bei einer Location dieser Größe sicher nicht erwartet hätte. Das Licht war nicht das hellste, aber die Welt hat auch schon schlechteres gesehen. Eigentlich das perfekte Testgelände für die neue Kamera. Die meisten Fotos sind bei ISO 1600 entstanden und ich muss sagen, die Ergebnisse begeistern mich sehr. Die Bildqualität der D700 ist selbst bei ISO 3200 noch besser als bei der D80 mit ISO 800. Da liegen schon Welten dazwischen. Entsprechend konnte ich mit vergleichsweise kurzen Zeiten arbeiten.

So richtig begeistert mich bei der D700 aber die Schärfentiefe. Die Übergänge von Scharf zu Unscharf sind dank des großen Sensors sehr sanft. Das gibt den Bildern deutlich mehr Tiefe als es mit einer Cropkamera möglich ist.

Ich freu mich schon jetzt die Kamera beim nächsten Konzert zusammen mit dem 24-70mm 2.8 auszuprobieren. Wenn das Objektiv hält was alle versprechen, dann wird es ein Fest.

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

0 Kommetare

Hinterlasse eine Antwort