Fotos von Polarkreis 18 im Underground

2011-04-04-polarkreis-18-208

Ich hätte nie gedacht, dass das mit Polarkreis 18 ein Hit wird. Die Vorzeichen jedenfalls waren eher schlecht. Das Konzert wurde z.B. vom Gloria ins Underground, das ich eher als Dunkelkammer kenne verlegt.

Ganz davon abgesehen hätte ich aber auch nicht gedacht, dass mir Polarkreis 18 gefallen würden. Was ich aus dem Radio kannte hatte eher einen fies kitschigen Nachgeschmack hinterlassen. Umso überraschender war der Abend. Polarkreis 18 haben ziemlich gerockt. Die Musik mag auch live nicht jedermanns Fall sein, aber die Show ist klasse. Die haben einfach einen begnadeten Entertainer als Frontmann.

Fotografieren macht so auch gleich mehr Spaß. Und das Licht im Underground war nicht einfach, weil ein paar sehr markante Spots gesetzt wurden, aber es war hell auf der Bühne und das Licht kam aus der richtigen Richtung.

Einige der Fotos bei Polarkreis 18 habe ich übrigens mit einem Nikkor 35mm 1,8 gemacht, das ich mir von einem Freund ausgeliehen habe. Ein klasse Objektiv, gerade für kleine und eher dunkle Locations wie das Underground.

Vielleicht nutze ich in den nächsten Tagen die Gelegenheit und gehe etwas genauer auf diese Linse ein.

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

1 Kommentar

  1. Deineli says: - antworten

    Bild 16 ist ja mal Schwiegermamas Traum.

Hinterlasse eine Antwort