Shantel & Bukovina Club Orchestar @ c/o Pop 2010

2010-06-23-shantel-198

Shantel & Bukovina Club Orchestar war für mich noch bis vor ein paar Tagen eine dieser Bands die ich nicht wirklich kannte, deren Tourdaten ich aber beobachtete um eine Gelegenheit ihn live zu sehen nutzen zu können. Im Rahmen der diesjährigen c/o Pop ergab sich dann genau diese Gelgenheit und natürlich habe ich mich auch um eine Akkreditierung zum Fotografieren beworben. Und tatsächlich bekam ich diese auch. Spät zwar, aber dafür mit einer Überraschung. Die Akkreditierung galt nicht nur für das Konzert von Shantel & Bukovina Club Orchestar sondern für die ganze c/o Pop.

Das Akkreditierungsverfahren lief hochoffiziell mit Gang ins Pressezentrum, wo ich einen hübschen Pappausweis und ein neongelbes Plastikbändchen bekam, an das ich nun für den Rest der c/o Pop gefesselt bin. Am Rande sei noch zu erwähnen, dass die Akkreditierung den Mittwoch abend stressig machte, denn zwischen dem Gang ins Pressezentrum und dem Konzert wollte ich das entscheidende Deutschlandspiel natürlich nicht verpassen. Das Konzert war auch fußballfreundlich auf 23 Uhr angesetzt.

Sofort nach dem Abpfiff ging es ins Gloria, einer der schönsten Locations in Köln. Ich habe dort zwar noch nie fotografiert, aber schon einige Konzerte mit sehr schönem Licht gesehen. Shantel ließ sein Publikum leider ehlend lang warten bis er auf die Bühne kam. Aber das Warten hat sich dann aber tatsächlich gelohnt denn Shantel gab von Anfang an so richtig Gas. Seine DJ-Wurzeln merkte man Shantel aber nicht nur bei seinem Umgang mit dem Publikum an, auch die Beleutung war absolut Disko. Konkret heißt das: schnelle Wechsel zwischen sehr Dunkel, rot oder blau und gleißend hellen, weißen Scheinwerfern. Daneben gab es immer wieder Phasen mit Stroboskop und Schwarzlicht. Unter solchen Bedingungen macht Fotografieren Spaß, ist aber auch eine Herausforderung. Den Moment mit der richtigen Lichtmischung zu treffen war oft auch Glücksache.

Shantel selbst gab auch einige gute Motive ab. Der gute Mann hüpft herum und verlässt bei jedem zweiten Song die Bühne in Richtung Publikum. Klar, dass ich auf einen gelungenen Jumpshot lauerte. Nur von den Musikern des Bukovina Club Orchestar war es teilweise kaum möglich ein gutes Foto zu bekommen. Licht und Fokus der Show lagen einfach zu sehr auf Shantel selbst.

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

1 Kommentar

  1. Heini says: - antworten

    Disko Disko Partisani

Hinterlasse eine Antwort