Wallis Bird im Gebäude 9

2010-10-14-wallis-bird-020

Wallis Bird führte mich, mehr als ein halbes Jahr nachdem ich dort Olli Schulz fotografiert habe, wieder ins Gebäude 9. Das Licht dort hatte ich in ganz guter Erinnerung, allerdings ist das Gebäude 9 klein. Deshalb wollte ich früh da sein um einen guten Platz ohne viel Drängeln zu ergattern.

Wallis Bird spielten einen Set mit anspruchsvollem Licht. Häufige Wechsel zwischen dunklen Situationen in Rot/ Blau und recht hellem, weißem Licht. Dazu fünf Musiker auf einer relativ kleinen Bühne und eine Frontfrau die herumhüpft die ein HB-Männchen.

Der Abend hat sehr viel Spaß gemacht. Es war anspruchsvoll zu fotografieren, aber nicht so deprimierend wie bei Band of Skulls, bei denen das Licht eigentlich gar nicht wechselte. Die Überraschend gute Musik von Wallis Bird und ein extrem gelungener Supportact taten das Übrige.

Aus technischer Sicht war es ganz klar ein Abend für das 18-55mm. Die Festbrennweite war zu lang für ein Portrait, aber auch zu kurz um nur ein Gesicht abzubilden. Im Grunde war es ein Konzert an dem ich bedauert habe zur Zeit kein richtiges Weitwinkelobjektiv zu besitzen.

Einen Bericht über das Konzert gibt es auf www.regiomusik.de

Über den Autor

Wolfgang Heisel fotografiert seit mehr als fünf Jahren Bands, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen. Seine Wahlheimat ist Köln, wo vor allem bei akustischer und rockiger Musik unterwegs ist.

1 Kommentar

  1. Deineli says: - antworten

    Auf Bild 12 sieht sie aus wie Bingo! :)

Hinterlasse eine Antwort