Posts Tagged "Alin Coen"

C/O Pop Festival-Tagebuch Tag 3 – Philipp Poisel

Tag drei auf der C/O Pop 2011 und das zweite Mal in meinem Leben ein Konzert von Philipp Poisel. Und ich habe es wieder nicht bereut.

Aber von vorne.  Ich habe versucht am Freitag Nachmittag früh am Tanzbrunnen zu sein, was mir aber bei einem Vorlaufprogamm von mehr als zwei Stunden nicht wirklich gelang. Florian Ostertag, der diesmal als erste von drei (in Zahlen 3) Vorbands in Rennen ging habe ich verpasst und so startete ich mich OH, Napoleon. Das Set war nichts überraschend Besonderes, aber es hat Spaß gemacht. Kurz nach 18:00 Uhr war es aber auch noch so hell, dass von der Bühnenbeleuchtung kaum was zu sehen war. weiterlesen

Fotos von Alin Coen in der Live Music Hall

2011-01-24-alin-coen-056

Das Alin Coen als Support für Philipp Poisel aufgetreten ist, war aus meiner Sicht ein absoluter Glücksgriff. Ich mag die ruhigen Lieder von Alin Coen, die ich nebenbei auch besser kenne als die von Philipp Poisel. Außerdem ist so ein Soloauftritt die ideale Einstimmung. Wenn, wie bei Alin Coen der Fall, der ganze Auftritt durchfotografiert werden darf ist das natürlich umso besser.

Dass ich mich bei Alin Coen vor allem auf Portraits konzentrierte war logisch. Mein Ziel war es den gefühlvollen Ausdruck in Alin Coens Gesicht einzufangen, da sich hier viel von der Stimmung ihrer Lieder spiegelt. Klar, dass die meisten dieser Bilder mit dem Teleobjektiv entstanden. Die größte Schwierigkeit dabei ist es übrigens die Schärfe im Bild genau dort zu platzieren wo man sie haben will: Auf den Augen. Meistens hat man noch einen Arm, das Mikro oder den Hals der Gitarre weiter vorne im Bild und man muss sehr exakt arbeiten. Aus diesem Grund arbeite ich auch immer mit einer manuellen Wahl des Autofokusfeldes, damit ich die volle Kontrolle darüber habe welches Feld die Kamera gerade verwendet.

Am 22. März spielt Alin Coen in der kölner Werkstatt. Dann hat sie auch ihre Band dabei. Ich werde versuchen auch da zu sein und sie etwas ausführlicher zu sehen.

EDIT (04.2.11): Auf Wunsch von Alin Coen habe ich ein paar der hier veröffentlichten Bilder wieder zurückgezogen. Zwar zeigten die Fotos nichts Schlimmes, aber Alin hat mich in einer sehr netten Mail darum gebeten.
Keine ganz einfache Sache, geht es hier ja auch darum meine Sicht des Konzertabends (künstlerisch) abzubilden, aber ich möchte natürlich auch, dass sich niemand mit den hier gezeigten Bildern unwohl fühlt.