Posts Tagged "Open Air"

Fotos von Royal Republic auf dem Rheinkultur-Festival 2011

Royal Republic zu fotografieren war – und das muss einfach so gesagt werden – der Hammer!

Mein einziges Konzert vor der Roten Bühne beim Rheinkultur-Festival 2011 und aus meiner Sicht auch die beste Show. Die Bühne muss deshalb erwähnt werden, weil sie im Vergleich zu Blauen Bühne einfach viel besser war. Vor der Blauen Bühne zeichnete der WDR Rockpalast auf, weshalb es dort ein gut zwei Meter breites Podest vor der Bühne gab auf dem sich drei Kameras hin und her bewegten. Natürlich waren die immer genau dort wo das beste Bild zu erwarten war. Und selbst ohne die Kameras kam man einfach nicht an die Bühne ran.
Vor der Roten Bühne hingegen gab es keine Barrieren. weiterlesen

Fotos von Jupiter Jones auf dem Rheinkultur-Festival

Jupiter Jones waren eine der Bands auf die ich mich beim diesjährigen Rheinkultur-Festival besonders gefreut habe. Schon ihr Auftritt im Zakk Anfang des Jahres hat Spaß gemacht und ich hoffte auf eine Wiederholung mit besseren Lichtverhältnissen. Am frühen Abend eigentlich kein Problem.

In sofern war auch alles recht einfach. Nur die vielen vielen Fotografen um Graben haben gestört, aber damit muss man wohl leben. Schließlich gehöre ich auch dazu. Wobei es schon schöner ist, wenn man nicht in der dritten Reihe stehen muss. weiterlesen

Fotos von Friska Viljor auf dem Rheinkultur-Festival 2011

Vergangene Woche war ich auf dem Rheinkultur-Festival in Bonn und natürlich möchte ich euch die Fotos die dort entstanden sind nicht vorenthalten.

Den Auftakt machten (und machen hier) Friska Viljor aus Schweden. Die Band machte echt Spaß und ich bin froh, dass ich gerade noch rechtzeitig angekommen bin um sie aus dem Graben fotografieren zu können. Schade, aber normal bei Nachmittagsauftritten, war, dass nicht viel von der Bühnenbeleuchtung zu sehen ist. weiterlesen

C/O Pop Festival-Tagebuch Tag 4 – Wir sind Helden

Okay, ich muss zugeben, so ganz bin ich nicht damit hinterhergekommen zeitnah über meine Einsätze auf der C/O Pop 2011 zu berichten. Hier nun also mein Backstagebericht über den 4. Tag auf dem Festival.

Auf dem Plan standen wir sind Helden plus Vorbands, wieder im Tanzbrunnen, wieder Open Air. Es hat den ganzen Tag geregnet, aber ich bin trotzdem möglichst früh Richtung Tanzbrunnen aufgebrochen, weil ich mir sicher war, dass es voll werden würde. Am Ende war ich etwas überrascht, denn das Konzert war zwar gut besucht, aber bei weitem nicht so voll wie einen Tag vorher bei Philipp Poisel. weiterlesen

C/O Pop Festival-Tagebuch Tag 3 – Philipp Poisel

Tag drei auf der C/O Pop 2011 und das zweite Mal in meinem Leben ein Konzert von Philipp Poisel. Und ich habe es wieder nicht bereut.

Aber von vorne.  Ich habe versucht am Freitag Nachmittag früh am Tanzbrunnen zu sein, was mir aber bei einem Vorlaufprogamm von mehr als zwei Stunden nicht wirklich gelang. Florian Ostertag, der diesmal als erste von drei (in Zahlen 3) Vorbands in Rennen ging habe ich verpasst und so startete ich mich OH, Napoleon. Das Set war nichts überraschend Besonderes, aber es hat Spaß gemacht. Kurz nach 18:00 Uhr war es aber auch noch so hell, dass von der Bühnenbeleuchtung kaum was zu sehen war. weiterlesen

C/O Pop Festival-Tagebuch Tag 2 – Funkhaus Europa Summerstage

C/Pop Festival, der zweite Tag. Eigentlich der Tag der Festivals im Festival. Wie ich ja schon berichtete wurde das Poller Wiesen Open Air auf den Sonntag verschoben, womit nur noch die Funkhaus Europa Summerstage blieb um Festivalcharakter einzufangen.

Für mich war der Plan also klar: Auf zur Summerstage, möglichst viele Bands an einem Ort und möglichst viele Impressionen vom Rahmenprogramm und  Zuschauern in der Sonne einfangen. Zuschauer in der Sonne? Ja, tatsächlich spielte das Wetter am Donnerstag erstaunlich gut mit. Am Nachmittag schien die Sonne, es zogen zwar immer wieder dicke Regenwolken vorbei, aber es blieb ziemlich lange trocken. weiterlesen