Posts Tagged "Vorband"

Fotos von La Papa Verde im Gebäude 9

Das Gebäude 9  gehört sicherlich zu den Locations in denen man einige der spannendsten Konzerte in Köln erleben kann. Schließlich ist es Anlaufstation für zahlreiche Newcomer und Independent-Bands. Leider hat das Gebäude 9 nicht das beste Licht, genauer gesagt ist es eine der typischen Dunkelkammern in denen zusätzlich auch noch reichlich Rotlicht eingespielt wird.

Im Falle von La Papa Verde kam noch dazu, dass diese nur als Vorband spielten und sich da der Mann am Lichtschalter noch zurückhält. Warum auch immer, Vorbands haben scheinbar generell schlechteres Licht als der Hauptact. weiterlesen

Fotos von Ich kann fliegen in der Essigfabrik

Es ist viel liegen geblieben in den letzten Wochen. Nachdem ich den Dezember zur Auszeit erklärt hatte bin ich auch vier Wochen nach Jahresbeginn noch nicht so richtig ins Konzertjahr 2012 gestartet.
Dafür habe ich es diese Woche tatsächlich geschafft die letzten Fotos aus dem vergangenen Jahr von den Speicherkarten zu laden. Vielleicht ist das auch ein Nachteil von sehr großen Speicherkarten. Für einen normalen Konzertabend muss ich sie einfach nicht leerräumen und so blieben im November einige Bilder einfach auf der Karte. Alles Material von Vorbands, bei denen ich mich mit sechs Wochen Abstand gar nicht mehr so genau erinnere ob sich der Druck auf den Auslöser gelohnt hat. Jetzt sind die Bilder immerhin schon auf meine Festplatte gewandert. Dort liegen sie fein säuberlich einsortiert in Ordnern von denen ich gar nicht so genau weiß, ob sich darin nicht vielleicht ein kleiner Schatz versteckt. In Ordner Nummer 1: Fotos von Ich kann fliegen, die als Vorband von Jennifer Rostock auftraten. weiterlesen

Fotos von The Computers im E-Werk

The Computers spielten als Support vor The Subways im E-Werk. Wie auch am großen The Subways-Banner im Hintergrund zu sehen ist.

Die Band hat ganz gut gerockt und ehrlich gesagt ist es eine Schande, dass die Fotos von ihrem Auftritt bis jetzt in der Schublade lagen. Ist ja schon eine Weile her. Aber irgendwie bin ich erst jetzt dazu gekommen mir wirklich anzusehen was ich da zu Stande gebracht habe. Schön, das ein oder andere Schätzchen zu finden, mit dem man gar nicht gerechnet hätte. weiterlesen

Fotos von Fiddler’s Green im E-Werk Köln

2011-04-06-fiddlers-green-084

Fiddler’s Green waren mal wieder eine der perfekten Vorbands. Ehrlich gesagt mag ich sie lieber als In Extremo, für die sie an diesem Abend spielten. Und davon abgesehen war es super die hohe und verbaute Bühne im E-Werk schon mal von nahem gesehen zu haben.
Die Bühnenshow bei Fiddler’s Green war schneller als die von In Extremo. Das heißt es war deutlich schwerer genau den einen Musiker abzulichten der einem noch fehlte. Vor allem der Sänger war viel unterwegs.
Lichttechnisch fällt vor allem der harte Kontrast zwischen dem grünen Hintergrundbild und den teilweise sehr rot angestrahlten Musikern auf. Schwierig aber auch interessant.
A propos Hintergrund. Der Bühnenhintergrund von Fiddler’s Green ist ein klassisches Beispiel dafür wie man Bühnenelemente In die Bilder mit einbeziehen kann um sie „sprechender“ zu machen. Hier soll sich mal noch einer Fragen welche Band da abgebildet ist.

Mike Noga & The Gents in der Live Music Hall

2011-02-15-mike-noga-the-gents-080

Mike Noga & The Gents spielten als Support vor Band of Horses. Für mich die perfekte Gelegenheit zu testen, ob es Sinn macht in der Live Music Hall aus dem Publikum heraus zu fotografieren. Das der Test gelang habe ich ja schon im letzten Artikel verraten.

Das Lichtsetup bei Mike Noga & The Gents war dunkel, aber nicht uninteressant. Die Fotos entstanden fast ausschließlich mit dem Teleobjektiv. Die 50mm-Festbrennweite wäre aufgrund der Dunkelheit auch eine gute Wahl gewesen, erwieß sich von meinem Standpunkt aus allerdings als zu kurz.

Mike Noga & The Gents scheinen übrigens noch an ihrer Karriere zu schrauben. Unter anderem hatten sie in Köln noch nicht einmal CDs dabei. Das war schade, denn die Jungs machen ganz gute Musik, die auch perfekt zu Band of Horses passt.

Fotos von Florian Ostertag in der Live Music Hall

2011-01-24-florian-ostertag-007

Florian Ostertag eröffnete den Abend mit Alin Coen und Philpp Poisel in der Live Music Hall. Genau wie bei Alin Coen durfte ich seinen gesamten Auftritt fotografieren. Allerdings bestand der auch nur aus fünf oder sechs Songs. Auch Florian Ostertag war, typisch für Singer-Songwriter nicht sehr schwer mit der Kamera einzufangen. Florian Ostertag bewegte jedenfalls nicht sehr viel, was zu seiner Musik auch passte.

Das Licht war für Live Music Hall-Verhältnisse angenehm mit wenigen Scheinwerfern im Hintergrund. Dazu hatte Florian Ostertag eine im Vergleich zu Alin Coen volle Bühne. Er hatte noch einen Kollegen dabei, der ihn unterstützte, ein Tonband und eine Schreibmaschine.

Florian Ostertag kann ich übrigens jedem empfehlen der ruhige, englischsprachige Songs mag. Hört doch einfach mal auf Myspace rein. Auch er hat schon angekündigt, dass er im Aprill solo nach Köln kommen wird. Der Termin steht aber wohl noch nicht fest.